Vetmeduni Vienna: Science Day 2019

Am 27. November 2019 wurde im Rahmen des Science Day an der Vetmeduni Vienna bei einer Keynote von Nuno Maulide, Auszeichnungen für herausragende wissenschaftliche Arbeit, dem Kick-Off der Initiative entrepreneurial vetmed und Networking die Wissenschaft gefeiert.

Interne Wissenschaftspreise

Jedes Jahr ehrt das Rektorat der Vetmeduni Vienna MitarbeiterInnen und deren exzellente wissenschaftliche Leistung durch die Verleihung der Internen Wissenschaftspreise. Vergeben werden Auszeichnungen für die meisten Zitierungen in wissenschaftlichen Journals, für die höchste Drittmittelquote, für innovative Erfindungen sowie in der Sonderkategorie „Forschungs-Großprojekte“. In der Unterkategorie „Nachwuchs“ werden WissenschafterInnen ausgezeichnet, die jünger als 35 Jahre sind.

PREISTRÄGERINNEN UND PREISTRÄGER

1. Meistzitierte/r WissenschafterIn

Nicht-klinischer Bereich

  • Richard Moriggl, Abteilung für Funktionelle Krebsgenomik
  • Nachwuchs: Heidi Neubauer, Abteilung für Funktionelle Krebsgenomik

MitarbeiterInnen Kliniken

  • Michael Hess, Klinische Abteilung für Geflügelmedizin
  • Nachwuchs: Anna Schachner, Klinische Abteilung für Geflügelmedizin

2. Einwerbung von Drittmitteln

Nicht-klinischer Bereich

  • Alice Auersperg, Abteilung für Vergleichende Kognitionsforschung, Messerli Forschungsinstitut
  • Nachwuchs: Heidi Neubauer, Abteilung für Funktionelle Krebsgenomik

MitarbeiterInnen Kliniken

  • Mona Saleh, Klinische Abteilung für Fischmedizin

3. ErfinderIn des Jahres:

  • Stanislav Indik, Institut für Virologie

4. Sonderkategorie Forschungs-Großprojekte:

  • Christian Schlötterer, Institut für Populationsgenetik

Poster Award und VetIdeas-Challenge

45 Poster wurden dieses Jahr von Forschenden der Vetmeduni Vienna eingereicht und von unterschiedlichen ExpertInnen-Jurys beurteilt. Die GewinnerInnen der Kategorie „Wissenschaftsjournalismus“ wurden von Fach- und Wissenschaftsjournalisten gekürt – für die Beurteilung der Poster wurden wie von allen Jurys die Kriterien Relevanz, Gestaltung und Verständlichkeit herangezogen. Der Wissenschaftliche Beirat der Veterinärmedizinischen Universität, bestehend aus internationalen WissenschafterInnen und ExpertInnen veterinärspezifischer Disziplinen, bildete die Jury der Kategorie „Universitätsumfeld“. Über ein Preisgeld von bis zu 1.000 Euro durften sich die PreisträgerInnen der VetIdeas-Challenge freuen, welche mit Unterstützung von „tecnet equity“ und „accent Inkubator“ umgesetzt wurde. Auch das Publikum hatte dieses Jahr zum ersten Mal eine Stimme und wählte die besten Poster des Science Day 2019.

Die Vetmeduni Vienna gratuliert den GewinnerInnen der diesjährigen Posterbewerbe:

PREISTRÄGERINNEN UND PREISTRÄGER

1. Kategorie „Wissenschaftsjournalismus“
Jury: Fach- und Wissenschaftsjournalisten Martin Kugler (Universum Magazin), Mario Wasserfaller (APA), Thomas Weber (BIORAMA), Thomas Zimmel (Vet-Magazin)

  • PLATZ 1: Sabrina Karl, Abteilung für Vergleichende Kognitionsforschung, Messerli Forschungsinstitut: „Whom do you like?“
  • PLATZ 2: Janna Vogelgesang, Institut für Lebensmittelsicherheit, Lebensmitteltechnologie und Öffentliches Gesundheitswesen in der Veterinärmedizin: „Seasonal activity of ixodid ticks in Vienna and surroundings“
  • PLATZ 3 (ex aequo): Johannes Herbel, Klinische Abteilung für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie: „Sudden enlargement of the scrotum in a dog – a diagnostic challenge“
  • PLATZ 3 (ex aequo): Tatiana Marschik, Abteilung für Öffentliches Veterinärwesen und Epidemiologie: „Abschätzung der epidemiologischen und wirtschaftlichen Auswirkungen von Maßnahmen zur Bekämpfung von Maul- und Klauenseuche“

2. Kategorie „Universitätsumfeld“
Jury: Wissenschaftlicher Beirat

  • PLATZ 1: Kerstin Seitz, Institut für Virologie: „First molecular clone of chronic bee paralysis virus (CBPV)“
  • PLATZ 2: Sabrina Karl, Abteilung für Vergleichende Kognitionsforschung, Messerli Forschungsinstitut: „Whom do you like?“
  • PLATZ 3: Maria Adelaide Marconi, Konrad-Lorenz-Institut für Vergleichende Verhaltensforschung: „Vocal personality in male house mice“

3. VetIdeas - Challenge by tecnet equity & accent Inkubator
Jury: Andreas Billich (wings4innovation), Christian Laurer (tecnet equity), Michael Moll (accent Inkubator), Otto Doblhoff-Dier (Vizerektor für Forschung und internationale Beziehungen der Vetmeduni Vienna)

  • PLATZ 1 (ex aequo): Stanislav Indik, Institut für Virologie: „VECTR-Cas: towards broadly available cancer immunotherapy („off-the-shelf” CAR T-cells)”
  • PLATZ 1 (ex aequo): Christian Robben, Abteilung für Lebensmittelmikrobiologie: „VBNC Pathogens – New Generation of Reference Materials”
  • PLATZ 2: Roman Labuda, Abteilung für Lebensmittelmikrobiologie: „My-Co-Feed* Feed-Makeover to Combat Mycotoxins“
  • PLATZ 3: Rozalia Majercikova, Klinische Abteilung für Interne Medizin Kleintiere: „Transdermal phenobarbital therapy for epileptic cats: Case reports“

Mit freundlicher Unterstützung von accent Inkubatortecnet und LISAvienna.

The sender takes full responsibility for the content of this news item. Content may include forward-looking statements which, at the time they were made, were based on then-current expectations of future events. Readers are cautioned not to rely on these forward-looking statements.

As a life sciences organization based in Vienna, would you like us to promote your news and events? Just send your contributions to news(at)lisavienna.at.