AKH Wien: Modernster Linearbeschleuniger zur Krebsbehandlung geht im AKH Wien in Betrieb

Die Universitätsklinik für Strahlentherapie des AKH Wien und der MedUni Wien hat am 15. Juli 2019 einen neuen Linearbeschleuniger mit neuester technischer Ausstattung für die bildgeführte Hochpräzisionsradiotherapie in Betrieb genommen. Damit können Patientinnen und Patienten mit Krebserkrankungen besonders präzise behandelt werden.

Der neue Therapiebeschleuniger verfügt neben 3D- und 4D-on-board Computertomographie zusätzlich über einen Oberflächenscanner. Dadurch können Informationen über „externe“ (z.B. Thoraxbewegung) und „interne“ (z.B. Tumorbewegung) Signale kombiniert werden. Dies erlaubt die atemgetriggerte, hochdosierte, stereotaktische und volumetrisch-modulierte Präzisionsradiotherapie sich bewegender Tumoren noch weiter auszubauen.

Der Leiter der Universitätsklinik für Strahlentherapie, Joachim Widder, und der Leiter der Medizinischen Strahlenphysik, Dietmar Georg, freuen sich mit ihrem Team über den Ausbau langfristiger Forschungs- und Entwicklungsperspektiven.

The sender takes full responsibility for the content of this news item. Content may include forward-looking statements which, at the time they were made, were based on then-current expectations of future events. Readers are cautioned not to rely on these forward-looking statements.

As a life sciences organization based in Vienna, would you like us to promote your news and events? Just send your contributions to news(at)lisavienna.at.