Wien,

4. Wiener Innovationskonferenz

Das Motto der Veranstaltung lautet „Innovationsmanagement: Mythen, Methoden, Machbarkeit“.

Das „Management von Innovationen“ stellt für Unternehmen, Forschungseinrichtungen (Hochschulen und außeruniversitäre Institutionen) und die öffentliche Hand (Magistratsabteilungen, Sozialversicherungsträger, Verkehrsbetriebe, Krankenanstalten etc.) eine erhebliche Herausforderung dar. Sie müssen auf funktionierende Routineprozesse mit immer wiederkehrenden Aufgaben ausgerichtet sein. Diese Routinen stehen häufig im Gegensatz zu Innovationen. Es scheint naheliegend, Instrumente und Arbeitsweisen einzusetzen, die sich von jenen des Alltages unterscheiden.

Mix aus Theorie und Praxis

Bei der Konferenz wird ein Blick darauf geworfen, wie Organisationen versuchen, Herausforderungen zu meistern. Abhängig von der Organisation und dem Innovationsvorhaben, gibt es unterschiedliche Herangehensweisen und Methoden. Ein Mix aus Praxis, Theorie und Philosophie bietet Anregungen für das eigene Tun.

Veranstaltet wird die jährliche Innovationskonferenz von der Abteilung Wirtschaft, Arbeit und Statistik der Stadt Wien (MA 23). Die Konferenz findet heuer bereits zum vierten Mal statt und ist Teil der Umsetzung der Strategie „Innovatives Wien 2020“.

Der LISAvienna Geschäftsführer Peter Halwachs wird bei der Veranstaltung vertreten sein und beantwortet gerne Fragen rund um die Life Sciences in Wien und zur 360° Unterstützung für Start-ups.

Wed, 23.1.2019 | 08:30 - 12:30


Wiener Rathaus, Festsaal
Eingang Lichtenfelsgasse 2, Feststiege 1
1010 Wien
Österreich

Contact

Programm und Anmeldung