St. Anna: Musikalisch-Literarischer Spendenerfolg zugunsten krebskranker Kinder!

Exklusive Musikalisch-Literarische Benefizsoirée mit Top-Besetzung zugunsten der St. Anna Kinderkrebsforschung.

Mit viel Applaus wurden Maria Happel, Matthias Bartolomey und Helmut Deutsch anlässlich der exklusiven Benefizsoirée zugunsten der St. Anna Kinderkrebsforschung am 15. November 2019 gefeiert. Das Publikum im speziellen Ambiente der Sektkellerei Kattus erlebte einen Kunstgenuss der Extraklasse: Unter dem Titel „Über die Menschen, das Leben und die Hohe Kunst“ las Kammerschauspielerin Maria Happel aus dem „Großen Lesebuch“ von Alfred Polgar. Matthias Bartolomey, am Violoncello, und Helmut Deutsch, am Klavier intonierten romantische Lieder von Franz Schubert, Robert Schumann und Sergei Rachmaninoff. Die wunderbaren Künstler verzichteten für den guten Zweck auf ihre Gage. Für die liebevolle Programmzusammenstellung sorgte Mechthild Bartolomey.

Dieses besondere Kulturerlebnis ist vor allem Eva Angyan, der Präsidentin des St. Anna Kinderkrebsforschung-Unterstützungskomitees sowie Mentorin Mag. Maria Polsterer-Kattus und Mentor Willibald Cernko zu verdanken. Allen dreien liegt die Unterstützung der Arbeit der St. Anna Kinderkrebsforschung besonders am Herzen. Sie freuten sich über den hervorragenden Spendenbetrag von 15.000,-€.

Im exquisiten Ambiente wurde die große Gästeschar beim anschließenden Empfang, mit Sekt aus dem Hause Kattus und dank der großzügigen Sponsoren: Bäckerei DerMann, Ottakringer Brauerei und Fleischermeister Radatz kulinarisch verwöhnt. Die Klavierfirma Fazioli Gustav Ignaz Stingl steuerte die optimale Klavierstimmung bei.

Begeistert waren auch die Mentorinnen und Mentoren des Unterstützungskomitees: Kommerzialrätin Brigitte Jank, Isabella Kapsch, Mag. Ulla Konrad sowie zahlreiche Gäste und Freunde der St. Anna Kinderkrebsforschung: u.a. Margit Fischer, Pianistin Jasminka Stancul, Musikvereins-Intendant Thomas Angyan, Cellist Prof. Franz Bartolomey, Prof. Dr. Wilfried Seipel, Dr. Klaus und Vita Liebscher, Sole-Patron“ Aki Nuredini und viele mehr.