JLP: Neue Wege zum Erfolg in der Krebs- und Virenforschung

Zwei bedeutende und international agierende Stiftungen aus dem Innviertel sind die neuen strategischen Partner der JLP Health GmbH.

Im Fokus der Zusammenarbeit befinden sich Projekte der Firma JLP Health GmbH (JLP), die vom Genetiker Josef Penninger mitbegründet wurde.

12 Millionen Euro stellen die neuen Gesellschafter in einem ersten Schritt zur Verfügung. Aktuell laufende Forschungsprojekte in den Bereichen Krebsforschung und Virologie – derzeit auch zu SARS-CoV-2 – sollen damit unterstützt werden. Auch die Erforschung von Wirkstoffen für die Medikamentenentwicklung, basierend auf Traditioneller Chinesischer Medizin, ist auf der Agenda.

Bei dieser Kooperation stehen nicht nur kommerzielle Aspekte im Vordergrund. Das vorrangige Anliegen der zwei Innviertler Stiftungen und des Forschers Josef Penninger, die eine langjährige Partnerschaft anstreben, ist es, den modernen Geißeln der Menschheit wie Krebs und Viren mittels innovativer Technologien den Kampf anzusagen. „Diese Kooperation hat für mich großes Potential, sowohl im operativen als auch im medizinischen Bereich. Da wir alle drei aus meiner Heimat dem Innviertel stammen, schließt sich für mich ein Kreis“, sagt Josef Penninger.

Die JLP Health GmbH wurde von Josef Penninger gemeinsam mit Forschern vom Institut für molekulare Biotechnologie (IMBA) aus Wien und dem Max-Planck-Institut für Altersforschung in Köln gegründet. „Wir haben Technologien entwickelt, die es uns erlauben, die Funktionsweise von Medikamenten und Viren in einer bisher nicht möglichen Weise zu ergründen“, erklärt Moritz Horn, der vor kurzem aus Köln nach Wien gezogen ist, um die Wissenschaft und Entwicklung von JLP als CSO zu lenken. „Unser Ansatz wurde bereits in etlichen Projekten validiert und wir sind stolz darauf, ein integrativer Teil eines innovativen IMI-EU Netzwerkes (MadCoV2) zur Entwicklung neuer Ansätze für anti-virale Therapien zu sein, unter anderem, aber nicht nur für radikal neue COVID-19 Therapien“, so Horn.

Das JLP Team aus Forschern und Business Developern ist sehr gut aufgestellt, sowohl in Europa als auch in China. „Wir werden global tätig sein, unter anderem in einem bereits etablierten Joint Venture in China. Diese Finanzierung ist ein fantastischer Anfang für unsere Firma und ermöglicht unsere Vision, gemeinsam mit unseren neuen Partnern, umzusetzen,“ sagt Hansjörg Gruber, Geschäftsführer von JLP, der übrigens auch im Innviertel zur Schule gegangen ist.

Über JLP Health GmbH:

Die JLP Health GmbH wurde von Josef Penninger gemeinsam mit Forschern vom Institut für molekulare Biotechnologie (IMBA) aus Wien und dem Max-Planck-Institut für Altersforschung in Köln gegründet und ist ein international tätiges Biotechnologie- Unternehmen mit der Vision „first-in-class“-Medikamente in den Bereichen Onkologie und Virologie zu entwickeln. Dafür setzt die JLP Health GmbH funktionelle Genomtechnologien und die Herstellung von Zellen mittels modernster gentechnischer Methoden ein. Das Joint Venture in China, Angal Biotechnology Co., Ltd., ermöglicht das internationale Scale-up und gewährt Zugang zum chinesischen Markt.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseaussendung kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Die JLP Health GmbH übernimmt keinerlei Haftung für derartige zukunftsbezogene Aussagen, diese werden nicht aktualisiert, weder aufgrund geänderter tatsächlicher Umstände, noch geänderter Annahmen oder Erwartungen.

The sender takes full responsibility for the content of this news item. Content may include forward-looking statements which, at the time they were made, were based on expectations of future events. Readers are cautioned not to rely on these forward-looking statements.

As a life sciences organization based in Vienna, would you like us to promote your news and events? If so, please send your contributions to news(at)lisavienna.at.