ImageBiopsy Lab: Erste US Medizinprodukte-Zulassung für österreichisches KI-Unternehmen

ImageBiopsy Lab gibt bekannt, dass mit Anfang November 2019 der erste in Österreich entwickelte auf KI (Künstliche Intelligenz) basierende Algorithmus für die Anwendung in der Radiologie die US-amerikanische FDA (510K) Zulassung als Medizinprodukt erhalten hat. Mit der medizinischen Software namens KOALA (Knee Osteoarthritis Labeling Assistant) kann nun der attraktive US-Markt erschlossen werden.

KOALA objektiviert die häufige radiologische Diagnose der Kniearthrose (Gonarthrose). Von dieser langwierigen und lähmenden Krankheit sind weltweit 70 Millionen Patienten betroffen, die Diagnosestellung erfolgt in der Regel auf Basis eines Röntgenbildes. KOALA vermisst vollautomatisch die für die Diagnose der Arthrose benötigten, kritischen radiologischen Parameter und liefert somit innerhalb von wenigen Sekunden eine objektive Zusatzbefundung. Die Software fügt sich dabei nahtlos ins bestehende radiologische Umfeld ein, wodurch sowohl das medizinische Personal sowie die Patienten profitieren. 

Die bereits in Europa als Medizinprodukt zugelassene Software bietet für Fachärzte eine Reihe von signifikanten Erleichterungen in der Diagnose dieser häufig auftretenden Erkrankung: Eine konsistente Diagnosegenauigkeit und Objektivität ermöglichen eine standardisierte und detaillierte radiologische Verlaufskontrolle. Dies ist besonders wichtig zur Früherkennung und Beobachtung der oft über Jahrzehnte fortschreitenden Krankheit.

Geschäftsführer Dr. Richard Ljuhar sieht darin nicht nur eine Auszeichnung für sein Unternehmen, sondern eine große Anerkennung für die gesamte österreichische Start-up Szene: „Die Freude ist sehr groß, dass ein österreichisches Startup aus dem 13. Wiener Gemeindebezirk als eines der ersten europäischen Unternehmen eine Zulassung für eine solch komplexe KI-basierte Software erhalten hat“. Ebenfalls möchte sich Ljuhar bei den langjährigen Unterstützern wie dem aws, FFG, INiTS, LISAvienna, Wirtschaftsagentur Wien sowie dem gesamten ImageBiopsy Lab Team bedanken.

Zukunftsmarkt: USA

Die derzeitigen FDA zugelassenen KI Algorithmen stammen hauptsächlich von Industriegrößen wie General Electric (GE) und Siemens Healthineers, aber auch von gut finanzierten Start Ups, wie Zebra Medical und AI Doc (beide aus Israel). ImageBiopsy Lab befindet sich derzeit weltweit unter den ersten 20 zugelassenen FDA Algorithmen in der Radiologie und positioniert sich weiterhin als Marktführer in der muskuloskeletalen Radiologie mit einem der ersten zugelassenen KI Algorithmus in diesem Fachbereich. Mit der FDA Zulassung ist der Startschuss für den Markteintritt in die USA gefallen. Die größte radiologische Konferenz der Welt (RSNA) findet Anfang Dezember 2019 in Chicago statt und wird als offizieller Beginn für den Markteintritt in die USA angesehen. Ljuhar bekräftigt allerdings die Firmenzentrale in Wien weiter auszubauen und möchte nun seinen Hauptfokus auf den Aufbau einer Vertriebsgesellschaft in den USA legen.

Über ImageBiopsy Lab (November 2019)

ImageBiopsy Lab (IB Lab GmbH) wurde 2016 als Spin-off des Medizintechnik-Unternehmens Braincon Technologies in Wien gegründet. 15+ Software-Ingenieure, Ärzte und Wissenschaftler verfolgen das Ziel Abläufe, Effizienz und Qualität in der Radiologie auf Basis von KI von Grund auf zu verbessern.

IB Lab entwickelt dazu eine neuartige, KI-unterstützte modulare Softwareplattform für eine standardisierte und objektive Analyse medizinischer Bilder. Die modular aufgebaute Technologieplattform ermittelt/extrahiert entscheidende radiologische Krankheitsparameter, die für Prävention und Behandlung verschiedener Knochenerkrankungen von entscheidender Bedeutung sind. Am Beispiel KOALA wird somit eine sekundenschnelle, reproduzierbare und präzise Diagnose ermöglicht, welche bereits von über 50 Anwendern weltweit täglich eingesetzt wird. Weitere Module der Plattform für Hüfte und Hände befinden sich ebenfalls im Einsatz und werden mit Ende des Jahres für die nächste FDA Zulassung eingereicht. Die Vision eine fokussierte Software Plattform für Knochenerkrankungen zu entwickeln und zu zertifizieren, überzeugte auch namhafte Investoren wie Apex Ventures und den AWS Gründerfond, die seit Dezember 2018 als Investoren an Bord sind und die weitere Strategie der IB Lab mit vollem Einsatz unterstützen.

Für Rückfragen sowie mehr Informationen steht Ihnen das IB LAB Team gerne zur verfügen.