aws „Pitch your idea“ schafft direkt und rasch Zugang zu Förderungen

Erster aws Pitch mit 10 Start-ups gemeinsam mit Ministerin Schramböck

 Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort startet gemeinsam mit der aws das neue Beratungsformat „Pitch your idea“. Unternehmen stellen dabei ihr Projekt vor und bekommen unmittelbar von einem Expertenteam der aws Feedback über passende Förderungsprogramme. „Der heutige Termin geht auf einen klaren Wunsch aus der Branche zurück. Startups sind es gewohnt vor Investoren zu pitchen, daher schaffen wir eine Möglichkeit sich auch vor öffentlichen Förderstellen entsprechend zu präsentieren. Mit dem neuen Format erweitern wir das Beratungsangebot der aws und schaffen einen weiteren niederschwelligen Zugang für unsere Gründerinnen und Gründer“, sagt Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck.

Neue Beratung: aws Expertenteam zeigt passende Förderungsoptionen

Im neuen Beratungsformat „Pitch your idea“ bekommen Start-ups schnell und einfach einen umfassenden Überblick, welche Förderungen möglich sind. Dabei machen sie das, was sie am besten können: Sie stellen ihre Ideen und ihre Geschäftsmodelle vor. Damit ist für die Firmen der wichtigste Schritt bereits gesetzt, denn dann ist das aws Expertenteam an der Reihe und präsentiert nach einer Q&A-Session die passenden Förderungsoptionen. „Als erste Anlaufstelle zum Thema Unternehmensförderung und -finanzierung ist es unsere Aufgabe, dass innovative Unternehmen leicht und schnell die nötige Unterstützung bekommen, die sie brauchen. Mit Pitch your idea sind wir hier einen großen Schritt weitergekommen und die Unternehmen können sich somit so schnell wie möglich ihrem Kerngeschäft widmen“, sagt die aws Geschäftsführung, Edeltraud Stiftinger und Bernhard Sagmeister.  

Die digitale Förderbank: Neue Tools  

Gleichzeitig wird mit diesem neuen Ansatz der Ausbau der aws zu einer digitalen Förderbank abgerundet. Das persönliche Gespräch ist dabei eine wichtige Ergänzung zu den neuen digitalen Tools der aws.  Im Förderkonfigurator – dem aws DigiCoach – aber auch dem aws Fördermanager bis hin zur aws App sind die wesentlichen Schritte zur Förderung inklusive dem Online-Förderantrag digital und mobil verfügbar. So bekommen Unternehmen im aws Digicoach nach der Beantwortung weniger Fragen individuell angepasste Infos digital übermittelt. „Sowohl der Pitch als auch der DigiCoach sind wichtige Maßnahmen um innovativen und wachstumsorientierte Unternehmen freizuspielen und ihnen Raum zum Wirtschaften zu geben. So können sie zur Gesamtwirtschaft beitragen, Innovationen vorantreiben, Arbeitsplätze schaffen und den Standort sichern“, sagt Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck beim ersten Pitch-Termin, bei dem zehn Unternehmen teilgenommen haben.

„Pitch your idea“ stellt die Unternehmen ins Zentrum  

Als erstes Unternehmen hat das Wiener Start-up SignD gepitcht. Das Unternehmen entwickelt eine Identitäts-App für Endanwender und bietet damit eine Software zur leichteren Handhabung von online Verträgen, Registrierungen bis hin zu Check-in- und -out-Prozessen. „Bei SignD dreht sich alles um eine perfekte User Experience. Unter diesem Gesichtspunkt ist Pitch your idea für uns das perfekte Format. Wir haben einmal präsentiert und wissen jetzt welche Förderungsoptionen für uns möglich sind“, sagt SignD-CEO Bernhard Reiterer.  

Ebenfalls am Pitch teilgenommen hat das burgenländische Unternehmen SloopTools, das einen Online-Marktplatz für Industriesoftware und -anwendungen entwickelt hat. Die Teilnehmer am Marktplatz können dabei nicht nur Software und Speziallösungen kaufen, sondern auch eigene Programme anbieten und damit neue Umsätze generieren. „Am Pitch ist für uns besonders positiv, dass uns neben der aktuell passenden Förderung auch gleich der weitere Weg gezeigt wurde und die aws uns durch die unterschiedlichen Entwicklungsphasen des Unternehmens begleitet. Wir wissen nun, bei welchen Meilensteinen wir uns wieder dem Thema Finanzierung widmen sollten und wie uns die aws dabei unterstützen kann“, sagt Lukas Schopp, SloopTools-Gründer.   

Nächster Termin im Oktober bereits fixiert

Der Pitch eignet sich für innovative und wachstumsorientierte Unternehmen aus allen Branchen und bietet Informationen zum gesamten Angebot der aws. Die aws als staatliche Förderbank versteht sich dabei als erste Anlaufstelle für Unternehmen, wenn es um Gründen, Wachsen oder Internationalisieren geht.  Der Pitch wird in regelmäßigen Abständen stattfinden, eine Anmeldung ist für Unternehmen nach einem kurzen Selbstcheck jederzeit über www.aws.at/pitch oder per E-Mail an pitch@aws.at möglich. Der nächste Pitch findet am 23. Oktober 2018 statt.

Über Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws)

Die Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) ist die Förderbank des Bundes. Als Spezialbank im öffentlichen Eigentum ist sie auf Unternehmensfinanzierung mit Schwerpunkt „Gründungen" und „Wachstum und Industrie" ausgerichtet. Durch die Vergabe von zinsgünstigen Krediten, Garantien, Zuschüsse sowie Eigenkapital unterstützt sie Unternehmen bei der Umsetzung ihrer innovativen Projekte. Die aws berät und unterstützt auch in Bezug auf den Schutz und die Verwertung von geistigem Eigentum. Ergänzend werden spezifische Informations-, Beratungs-, Service- und Dienstleistungen für angehende, bestehende und expandierende Unternehmen angeboten.