LBG: Leadership Excellence Award in Research: Neue Auszeichnung für Führungskräfte

Das Career Center der Ludwig Boltzmann Gesellschaft (LBG) vergibt 2023 erstmalig den neuen Leadership Excellence Award in Research (LExA). Ausgezeichnet werden Führungskräfte im heimischen wissenschaftlichen Umfeld für herausragende Leadership-Kompetenzen. Mit diesem Award möchte die LBG gezielt Personen vor den Vorhang holen, die den vielfältigen Herausforderungen im Forschungsbereich auf besonders positive Weise begegnen, dadurch Raum für herausragende Forschungsergebnisse und bedeutende Beiträge zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen schaffen und damit auch Vorbild und Inspiration für Nachwuchsforschende sind. Martin Polaschek, Minister für Bildung, Wissenschaft und Forschung, lobt die Initiative: „Es freut mich sehr, dass die Ludwig Boltzmann Gesellschaft erstmals den Leadership in Excellence Award für professionelle und innovative Führungskompetenzen vergibt. Damit werden erstmals explizit jene vor den Vorhang geholt, die nicht nur exzellente Forschung betreiben, sondern auch Exzellenz in der Leitung ihrer Teams bewiesen haben.“

Der Award ist mit einem Geldpreis in der Höhe von EUR 5.000,- für Teamentwicklungsmaßnahmen dotiert. Nominiert werden können Forschende aus dem engen Forschungsumfeld (z.B. Universitäten, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Spin-Offs) mit mind. 2 Jahre Führungsverantwortung. Auswahl und Prämierung erfolgen nach transparenten Kriterien durch eine internationale Jury mit Expert:innen für Leadership aus den USA, UK, Deutschland und Österreich. Bundesminister Polaschek: „So honorieren wir nicht nur exzellentes Leadership in Forschung und Wissenschaft, sondern schaffen auch Rolemodels und stärken das Vertrauen in die Forschung.“

Nominierungen sind bis zum 30.6.2023 möglich.

Leadership im Forschungs- und Wissenschaftsbereich

Für viele fachlich kompetente Wissenschafter:innen ist der Sprung zur Führungskraft aufgrund fehlender Leadership-Fertigkeiten eine echte Herausforderung, die zur Belastung auswachsen und die Forschungsleistung beeinträchtigen kann. Der Umgang mit komplexen und veränderlichen Organisations- und Hierarchiestrukturen, in Kombination mit spezifischen Herausforderungen wie Drittmittelfinanzierungen und unsicheren Arbeitsverhältnissen in heterogenen Teams, kann mit exzellenten Leadership-Kompetenzen positiv und effektiv gestaltet werden. Dies schafft auch Raum für den Anspruch, nicht nur die eigene Forschungskarriere voranzutreiben, sondern als Coach und Mentor:in die Karriereentwicklung von Nachwuchsforscher:innen zu unterstützen und Verantwortung für die Weitergabe und das Teilen von Wissen (etwa im Rahmen der Lehre) zu übernehmen. Vorbildliches modernes Leadership geht über Management-Fertigkeiten hinaus und zeichnet sich durch Vorbildwirkung und die Fähigkeit aus, andere durch die eigene Persönlichkeit mit der eigenen Vision und Haltung zu inspirieren und dazu zu motivieren, sich mit ihren individuellen Stärken einzubringen und ihr volles Potential zu entfalten. Der Award LExA stellt gezielt diese Leadership-Kompetenzen in den Mittelpunkt.

Weitere Informationen zum LExA und zum Nominierungsprozess: https://cc.lbg.ac.at/lexa

Rückfragen & Kontakt:

Informationen und Kontakt
Dipl. - BW (FH) Susanne Leeb, MSc
Director LBG Career Center
+43 1 513 2750-33
susanne.leeb@lbg.ac.at
https://cc.lbg.ac.at/

Die inhaltliche Verantwortung für diesen Beitrag liegt ausschließlich beim Aussender. Beiträge können Vorhersagen enthalten, die auf Erwartungen an zukünftige Ereignisse beruhen, die zur Zeit der Erstellung des Beitrags in Aussicht standen. Bitte verlassen Sie sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen.

Als Life Sciences Organisation mit Sitz in Wien möchten Sie, dass LISAvienna auf Ihre News und Events hinweist? Senden Sie uns einfach Ihre Beiträge an news(at)lisavienna.at.