TU-Start-up NovoArc: Gleiche Wirkung, ganz ohne Stich

Im Herbst 2021 gründeten drei Forschende der TU Wien das Start-up NovoArc GmbH. Das Herzstück: Eine Technologie, mit der sich Spritzen durch Tabletten ersetzen lassen.

Das von Dr. David Wurm, Dr. Julian Quehenberger und Prof. Oliver Spadiut gegründete BioTech-Unternehmen NovoArc produziert und vertreibt stabilisierende Lipide, in denen Wirkstoffe den Magen unbeschädigt passieren und so besser vom Körper aufgenommen werden können. Kurz nach seiner Ausgründung aus der TU Wien konnte das Unternehmen bereits zwei finanzstarke und bestens vernetzte Wiener Family Offices als Partner für sich gewinnen. Somit ist der Weg geebnet, um die Produktion aufzubauen und weitere Darreichungsformen zu erforschen.

Archaeen als wahren Überlebenskünstler

Wurm, Quehenberger und Spadiut arbeiteten mehrere Jahre an der TU Wien mit einem speziellen Mikroorganismus, der sich unter extremen Bedingungen besonders wohl fühlt. Die Rede ist von thermoacidophilen Archaeen, die einen pH-Wert von 2 und Temperaturen von 80 °C bevorzugen. Weltweit gibt es nur eine Handvoll Arbeitsgruppen, die diesen Mikroorganismus erforschen. Bislang wurde er hauptsächlich als Modellorganismus für die Grundlagenforschung verwendet, da er sich nur schwer kontrolliert und skalierbar kultivieren lässt.

„Uns ist es in jahrelanger Forschung gelungen, einen effizienten Bioprozess für diesen Mikroorganismus zu entwickeln. Der Prozess liefert hohe Ausbeuten und das entsprechende Patent ist bereits eingereicht“, berichtet Julian Quehenberger stolz, der sich schon in seiner Dissertation grundlagenwissenschaftlich mit diesem Mikroorganismus beschäftigt hat.

Die schützende Lipidhülle – Wirkstofffreisetzung erst im Darm

Viele pharmazeutische Wirkstoffe werden nur schlecht oder gar nicht vom Körper aufgenommen, weshalb sie injiziert werden müssen. Pandemien wie Covid-19 gehen zusätzlich mit einem erhöhten Bedarf an Impfungen einher – zum Leid von Patient_innen mit Angst vor Spritzen. Das Problem der Verabreichung sowie der Aufnahme lösen die Gründer mit ihrer Idee, Bestandteile des Mikroorganismus – sogenannte Lipide - für Anwendungen in der pharmazeutischen Industrie zu nutzen. Der von NovoArc verwendete Mikroorganismus besitzt nämlich spezielle Lipide zur Stabilisierung seiner Zellmembran, was ihn zum wahren Überlebenskünstler macht. Die Lipide eignen sich hervorragend, um Wirkstoffe vor ungewolltem Abbau zu schützen. Denn viele Substanzen werden bei oraler Einnahme durch Säure und Enzyme im Magen zersetzt und wandern durch den Darm ohne effizient aufgenommen zu werden. Durch Einschließen der Wirkstoffe in NovoArc‘s Lipidhülle, sogenannte Liposomen, können diese sicher den Magen passieren und im Darm aufgenommen werden. Diese Anwendung wurde bereits erfolgreich in vivo getestet.

Durch die hohe Stabilität der schützenden Liposome wird auch die Lagerstabilität der Wirkstoffe erhöht. „Wir kennen das Problem, dass gewisse Medikamente und Impfstoffe bei bis zu -70 °C gelagert werden müssen. Durch unsere Technologie wird es möglich sein, solche Pharmazeutika bei Raumtemperatur zu lagern, wodurch teure Kühlketten nicht mehr notwendig sind und auch Patient_innen in abgelegenen Gebieten medizinisch versorgt werden können“, erklärt Prof. Oliver Spadiut einen zusätzlichen Vorteil der Technologie.

Der nächste Meilenstein

„Vor kurzem konnten wir uns eine PreSeed Förderung des BMDW in der Höhe von 200.000 Euro, abgewickelt durch die AWS, sichern. Zusätzlich freuen wir uns, zwei verlässliche und finanzkräftige Family-Offices mit an Bord zu haben. Durch das Investment sind wir nach derzeitigem Plan bis zum Bau einer eigenen Produktionsanlage finanziert. Dadurch können wir uns vollständig auf die Technologie, Vermarktung und das Business Development konzentrieren. Zusätzlich gewinnen wir durch unsere neuen Partner unbezahlbares Knowhow und ein großes Netzwerk, das essentiell ist, um unsere Technologie auf den Markt zu bringen. Derzeit erweitern wir unser Team und suchen nach motivierten Mitarbeitern, die uns dabei unterstützen Spritzen durch Tabletten zu ersetzen.“, sagt CEO Dr. David Wurm.

Weitere Informationen Weiter Informationen finden Sie auf der Webseite von NovoArc sowie in unserem Video „Generation of tailor-made archaeal lipids with reduced heterogeneity“: www.youtube.com/watch.

Fotodownload: www.novoarc.at/wp-content/uploads/2022/02/Foto-Gruender-NovoArc-scaled.jpgwww.novoarc.at/wp-content/uploads/2022/02/Uebersicht-Technologie-NovoArc.jpgwww.novoarc.at/wp-content/uploads/2022/02/NovoArc_Logo.png

Kontakt

Dr. David Wurm CEO, NovoArc GmbH david.wurm@novoarc.at

Dr. Julian Quehenberger CTO, NovoArc GmbH julian.quehenberger@novoarc.at

Prof. Oliver Spadiut Scientific Advisor, NovoArc GmbH oliver.spadiut@tuwien.ac.at

The sender takes full responsibility for the content of this news item. Content may include forward-looking statements which, at the time they were made, were based on expectations of future events. Readers are cautioned not to rely on these forward-looking statements.

As a life sciences organization based in Vienna, would you like us to promote your news and events? If so, please send your contributions to news(at)lisavienna.at.