KUKI: KUNST hilft Kindern mit Herzleiden und Diabetes

Germania Pharmazeutika GmbH unterstützt die Initiative mit einer Spende in Höhe von 5000 Euro

"Unsere Aufgaben bestehen heute nicht mehr darin, herzkranken Kindern das Überleben, sondern die größtmögliche Lebensqualität zu sichern", so a.o. Univ. Prof. Dr. Manfred Marx, Vorsitzender von KUKI, einer Initiative der Österreichischen Gesellschaft für Kunst und Medizin. Der Begriff Lebensqualität inkludiert in diesem Zusammenhang nicht nur die körperliche, geistige und psychosoziale Entwicklung dieser Patienten, sondern auch die ökonomische, soziale und psychische Integrität der ganzen Familie.

Selbstbewusstsein ist gefragt. Doch wie soll es sich entwickeln, wenn das Selbstwertgefühl gering ist und die Kinder das Gefühl haben, mit einem Defizit leben zu müssen und dadurch nicht den gleichen Wert zu haben wie ihre gesunden Altersgenossen? Gerade die Kunsttherapie kann mit einem ganzheitlichen Ansatz die psychomotorischen, kognitiven, sprachlichen und psychosozialen Bereich ansprechen und dabei Herzenswünsche und Herzensthemen sichtbar und begreifbar machen.

Kunst hilft

"Gemäß unserem Logo und Motto 'Sei ein bunter Vogel - heb mit uns ab' möchten wir hiermit diesen Kindern helfen, leichter ihren 'Flug' in ein erfülltes Leben anzutreten", so Internistin und Mitglied der Initiative KUKI - Kunst hilft Kindern, Dr. Susanne Kurzemann.

Die Kunsttherapie zählt zu jenen psychodynamischen Therapieformen, deren Ziel es ist, Ressourcen zu aktivieren und den Betroffenen die Möglichkeit zu geben, psychische Inhalte symbolisch darzustellen, Gefühle auszudrücken und zu integrieren. Dies dient der Bewältigung von überfordernden Situationen, wie sie etwa durch den Verlust eines Teiles der Gesundheit und der Trauer darüber entstehen können, zur Stressbewältigung bzw. Burn-out-Prophylaxe. Dabei stehen meist bildnerische Tätigkeiten im Mittelpunkt, wie Fotografieren, Malen, Zeichnen und Töpfern.

Eine erfahrene Kunsttherapeutin wird über 25 Wochen einen kostenlosen, offenen Kurs abhalten, währenddessen die Kinder mittels künstlerischen Gestaltens spielerisch lernen werden, sich für schwierige Alltagssituationen zu wappnen.

Förderung durch Spenden

Durch die Unterstützung dieses Projekts durch Germania Pharmazeutika und die Team Santé Germania Apotheke mit einer großzügigen Spende in Höhe von 5000 Euro konnte die Kick-off Veranstaltung dieses sinnvollen Projektes überhaupt erst gestartet werden.

Mag. Georg Fischill: "Als eigenständiges österreichisches Familienunternehmen bringen wir nicht nur hochwertige Produkte in die Apotheke, die helfen, menschliches Leid zu lindern oder zu vermeiden. Wir fördern auch maßgeschneiderte therapeutische Konzepte, die den Menschen im Mittelpunkt haben. Unser Credo 'Näher am Menschen' bedeutet aber für uns auch, soziale Projekte zu unterstützen, die keine ausreichende öffentliche Förderung genießen. Das Projekt KUKI - Kunst hilft Kindern ist so eines!"

Nähere Infos:

https://www.oegkm.net/kuki
https://www.germania.at
http://www.germania-apotheke.at