TU Wien Start-up fängt mit „soniccatch“ den Mercur Innovationspreis 2018 ein

Die usePAT GmbH konnte heuer die Jury in der Kategorie „Start-up Star Vienna“ überzeugen und erhält den mit 3.000 Euro dotierten Preis der Wirtschaftskammer Wien.

Dass die TU Wien nicht nur eine erfolgreiche Forschungs- und Lehruniversität ist, sondern auch bei Innovationen Einiges mitzureden hat, zeigte wieder die diesjährige Verleihung des Mercur Innovationspreises der Wirtschaftskammer Wien. Der Preis wird jährlich in fünf Kategorien vergeben: Kreativität- und Medienwirtschaft; Life Science; Green Economy, IKT/Technik und Start-up Star Vienna.

Partikel fangen mit „soniccatch“

Die usePAT GmbH, ein Spin-off der TU Wien, holte sich heuer mit ihrer Innovation „soniccatch“ den „Start-up Star Vienna“. „Den Mercur ´18 Award im Kuppelsaal der TU Wien, unserer Alma Mater, zu erhalten, ist etwas ganz Besonderes und ehrt uns sehr“, freut sich Geschäftsführer Dr. Stefan Radel über den Preis. Das „soniccatch“ Add-on wird eingesetzt um kleine Teilchen in industriellen Flüssigkeiten zu fangen und diese Prozesssonden zu präsentieren. Dadurch wird die Genauigkeit von Messungen direkt in Prozessen verbessert bzw. werden diese Messungen erst ermöglicht. Durch die so generierten Daten entstehen neue Möglichkeiten für die Prozessoptimierung in diversen industriellen Anwendungen. „soniccatch“ ermöglicht das mit Hilfe einer an der TU Wien entwickelten Ultraschall-Technologie. Diese kann im Umkehrschluss verhindern, dass Partikel an der Messsonde kleben bleiben – die empfindlichen Sondenfenster können also sauber gehalten werden und die Sensoren müssen zur Reinigung nicht mehr aus dem Prozess ausgebaut werden.

„soniccatch“ ermöglicht, dass man selbst lebende Zellen untersuchen kann, ohne den Prozessablauf durch die Messtechnik zu stören. Eine zeit- und ressourcenaufwändige Probenentnahme ist nicht mehr notwendig. Und all das hat in einem nur zigarrengroßen Add-on.

„Es freut uns besonders, dass wir diesen Award der Wirtschaftskammer Wien erhalten haben, eben weil er aus der Unternehmerschaft kommt. Für uns als junges High-Tech Unternehmen ist das Bestätigung und Motivation“, fasst Mag. Georg Heinz, Geschäftsführer bei soniccatch den Abend zusammen.

soniccatch ist ein Start-up Unternehmen, das das Innovation Incubation Center (i2c) der TU Wien erfolgreich durchlaufen hat.

Weitere Informationen: www.soniccatch.com
Mehr zum Thema: https://www.tuwien.ac.at/aktuelles/news_detail/article/124957/