Standorterweiterung: Boehringer Ingelheim stellt zwei Gebäude in Wien-Meidling fertig

- Quality-Gebäude und Biopharma Logistik Center sind bezugsfertig

- Errichtung der biopharmazeutischen Zellkultur-Produktionsanlage läuft nach Plan

- Bereits mehr als 340 der 500 neuen Arbeitsplätze besetzt

Die Standorterweiterung von Boehringer Ingelheim in Wien-Meidling läuft weiterhin nach Plan: Mit der Fertigstellung des Quality-Gebäudes und des Biopharma Logistik Centers werden die nächsten wichtigen Meilensteine erreicht. Im Zuge des Ausbaus schafft das Unternehmen bis 2021 rund 500 neue Arbeitsplätze – davon sind bereits mehr als 340 besetzt.

„Mit einem Gesamtvolumen von über 700 Mio. Euro ist der Standortausbau die größte Einzelinvestition in der Geschichte des Unternehmensverbandes Boehringer Ingelheim. Umso mehr freut es mich, dass wir die nächsten Meilensteine zeitgerecht erreicht haben: die Fertigstellung unseres Quality-Gebäudes und des Biopharma Logistik Centers. Ich danke allen Beteiligten für ihren Einsatz!“, so Dr. Christian Eckermann, Leiter der Biopharmazie Wien, Boehringer Ingelheim RCV.

Quality-Gebäude wird demnächst bezogen

Nach 22 Monaten Bauzeit wurde Anfang Juli das Quality-Gebäude zeitgerecht fertiggestellt und wird in den nächsten Wochen und Monaten bezogen. Künftig stellen dort bis zu 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer Fläche von mehr als 7.000 m2 sicher, dass die in Wien produzierten Wirkstoffe alle Qualitätskriterien erfüllen. Als Beitrag zur Nachhaltigkeit setzt Boehringer Ingelheim hocheffiziente Wärmerückgewinnungssysteme ein.

Fertigstellung des Biopharma Logistik Centers im Juni 2019

Im Juni wurde das Biopharma Logistik Center nach 18 Monaten Bauzeit eröffnet. Es fungiert als Drehscheibe für Materialien und Produkte. Die Besiedelung erfolgt im August. 

Das Gebäude mit 30 m Raumhöhe beherbergt Kühl- und Tiefkühllager, ein temperiertes vollautomatisiertes Hochregallager mit 4.000 Palettenstellplätzen sowie Einwiegestationen, in denen die Rohstoffe für die Produktion in den angeforderten Mengen und unter Reinraumbedingungen zur Verfügung gestellt werden. Auch das neue Konferenzzentrum mit Platz für bis zu 350 Personen ist dort angesiedelt.

Errichtung der Zellkultur-Produktionsanlage planmäßig

Auch die Errichtung der Arzneimittelproduktion schreitet zügig voran. „Derzeit arbeiten wir am Innenausbau, 2021 wird die Anlage ihren Vollbetrieb aufnehmen“, erklärt Eckermann.

Recruiting läuft auf Hochtouren

Im Zuge der Standorterweiterung schafft Boehringer Ingelheim rund 500 zusätzliche Arbeitsplätze in Wien. Mehr als 340 der neuen Stellen wurden bereits besetzt. Insbesondere gesucht werden derzeit noch MitarbeiterInnen, ExpertInnen und Führungskräfte für die Produktion sowie für den technischen Bereich.

Interessierte Bewerberinnen und Bewerber finden alle offenen Stellen auf dem Karriereportal des Unternehmens, wo sie ihre Bewerbungsunterlagen hochladen können:
deutschsprachige Jobs
englischsprachige Jobs

Über das Boehringer Ingelheim Regional Center Vienna

Das Boehringer Ingelheim Regional Center Vienna trägt die Verantwortung für das Geschäft mit verschreibungspflichtigen Medikamenten sowie Tierarzneimitteln von Boehringer Ingelheim in Österreich sowie in mehr als 30 Ländern der Region Mittel- und Osteuropa, Zentralasien, der Schweiz und Israel. Darüber hinaus wird von Wien aus die gesamte klinische Forschung der Region gesteuert. Wien ist Hauptzentrum für Krebsforschung sowie Standort für biopharmazeutische Forschung, Entwicklung und Produktion im Konzern. Auch in der Grundlagenforschung engagiert sich Boehringer Ingelheim und ist hier mit dem Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie Wien (IMP) vertreten.