Sanofi: Hochkarätig besetzte Abschlussveranstaltung der "innovation.network.talks" von Sanofi Österreich und Club Alpha

Die europäischen Pharmaunternehmen investieren rund 13,7 Prozent ihres Gesamtumsatzes in Forschung und Entwicklung und legen damit den Grundstein für Arzneimittel- und Therapieinnovation. Auch in anderen Branchen spielt Innovation eine immer wichtigere Rolle. Wie und was heimische Unternehmen voneinander lernen können und wofür sie gerüstet sein müssen, war Thema der Veranstaltung „innovation.network.talk“.

Innovationsfähigkeit ist ein global strategisch entscheidender Faktor geworden. „Österreich kann es sich nicht leisten in diesem Bereich zurückzufallen. Der Standort Österreich wird nur dann erfolgreich sein, wenn wir in Forschung, Digitalisierung und Bildung investieren. Mir ist besonders wichtig, dass wir mehr Mädchen und Frauen für den MINT Bereich gewinnen können“, sagt Dr. Therese Niss, Nationalratsabgeordnete und Innovationssprecherin der ÖVP im Parlament, anlässlich der von Sanofi und dem Frauennetzwerk Club alpha organisierten Veranstaltung. Um im internationalen Wettbewerb mit China oder dem Silicon Valley bestehen zu können, muss Österreich entsprechende Rahmenbedingungen für Innovation schaffen. „Dazu zählen die Stärkung des Forschungsstandorts mit allen dazugehörigen Maßnahmen wie etwa einer effizienten Grundlagenforschungsförderung und einer Ausbildung auf hohem Niveau“, erläutert Mag. Sabine Radl, Geschäftsführerin von Sanofi Österreich & General Manager GenMed Österreich/Schweiz, anlässlich der Veranstaltung.

Aufholbedarf

Hier gibt es noch Aufholbedarf: Mit rund 19 Prozent Grundlagenforschungsförderungsanteil von allen Ausgaben in Forschung und Entwicklung (F&E) investiert Österreich noch zu wenig in diesen wichtigen Bereich. Zum Vergleich: Die Niederlande und die Schweiz geben dafür jeweils rund 30 Prozent ihrer gesamten F&E-Mittel aus. Beim Breitbandausbau bestehen vor allem in abgelegenen Gebieten noch Versorgungslücken, die geschlossen werden müssen. Und in der Ausbildung gilt es, Digitalisierung in die Erwachsenenbildung zu integrieren sowie neue Zielgruppen für technologieorientierte Ausbildungen anzusprechen. „Vor allem was die weibliche Innovationskraft anbelangt herrscht in der öffentlichen Wahrnehmung ein verzerrtes Bild: Noch immer werden etwa die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik vorwiegend als Männerdomäne gesehen, obwohl Frauen außerordentliche technische und naturwissenschaftliche Erfolge erzielen“, führt Maria Rauch-Kallat, Präsidentin des Club alpha, aus.

Neue Chancen durch Digitalisierung

Die Teilnehmerinnen der Veranstaltung sind sich einig, dass Digitalisierung nicht rein unter dem Aspekt der Kostenoptimierung gesehen werden darf, sondern wertvolle Arbeitsplatz-, Qualifikations- und Geschäftschancen schafft. „Der Digitalisierung gehört die Zukunft. Im Veranstaltungsbereich erleben wir als Österreichs größtes Kongresszentrum derzeit eine rasante Weiterentwicklung. Wir haben den Trend frühzeitig erkannt und sind für unsere digitale Infrastruktur international ausgezeichnet worden“, so Dr. Susanne Baumann-Söllner, Direktorin des Austria Center Vienna.  Vor allem der Gesundheitsbereich birgt enormes Potenzial für Digitalisierung: „Sie ermöglicht eine integrierte Versorgung, bei der die medizinischen Devices miteinander kommunizieren und die behandelnden Ärztinnen und Ärzte entlasten. Das wiederum stellt Kosteneinsparungen im Gesundheitswesen in Aussicht“, so Univ.-Prof. Dr. Gabriela Kornek, Ärztliche Direktorin des AKH Wien.  

„innovation.talks“

Von Oktober 2017 bis April 2018 luden Sanofi Österreich und Club alpha Frauen aus unterschiedlichen Wirtschafts- und Politikbereichen zu strukturierten Gesprächen zum Thema Innovation ein, um einen interdisziplinären Austausch zu ermöglichen.  

Über Club alpha

Club alpha ist ein Netzwerk, das Frauen aus unterschiedlichen Bereichen zusammenbringt und sie durch Vorträge, Mentoring und andere Initiativen in ihrem Berufs- und Alltagsleben unterstützt und darüber hinaus gesellschafts- und frauenpolitische Akzente setzt.  

Über Sanofi

Sanofi ist ein weltweites Gesundheitsunternehmen, das Menschen bei ihren gesundheitlichen Herausforderungen unterstützt. Mit unseren Impfstoffen beugen wir Erkrankungen vor. Mit innovativen Arzneimitteln lindern wir ihre Schmerzen und Leiden. Wir kümmern uns gleichermaßen um Menschen mit seltenen Erkrankungen wie um die Millionen von Menschen mit einer chronischen Erkrankung. Mit mehr als 100.000 Mitarbeitern in 100 Ländern weltweit übersetzen wir wissenschaftliche Innovation in medizinischen Fortschritt.