Österreichische Krebshilfe: 80.000 Mal gelebte Solidarität dank „Pink Ribbon“

Die Pink Ribbon Partner und Unterstützer sammelten 2018 österreichweit insgesamt € 612.765 für die Österreichische Krebshilfe. Das Ergebnis wird mit heutigem Tag veröffentlicht.

Dank der Spenden aus der Pink Ribbon Aktion konnte die Krebshilfe in den letzten 16 Jahren über 80.000 Mal Brustkrebspatientinnen kostenlos psychoonkologisch beraten und begleiten. Über 1000 Patientinnen erhielten zusätzlich finanzielle Unterstützung, weil sie durch die Erkrankung in finanzielle Not geraten sind. „Das „Pink Ribbon“ ist viel mehr als eine rosa Schleife, mit der wir auf die Wichtigkeit der Früherkennung von Brustkrebs hinweisen. Es steht auch für die gelebte und ungebrochene Solidarität mit Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind,“ so Krebshilfe-Präsident, Univ.-Prof. Dr. Paul Sevelda.

Spendenverwendung für die Aufklärung und Information

Es wurden rd. 400.000 Informationsbroschüren zum Thema „Krebsvorsorge für Frauen“ versandt und durch Österreichs Apotheken, MedizinerInnen, Filialen der Pink Ribbon Partner und die Krebshilfe-Beratungsstellen verteilt. In ganz Österreich fanden zahlreiche Veranstaltungen zum Thema Brustkrebsvorsorge und -früherkennung statt. Dafür wurden insgesamt € 110.000 benötigt. Diese Summe wurde dankenswerterweise zweckgewidmet von den Pink Ribbon Partnern zur Verfügung gestellt und ebenso zweckgewidmet von der Krebshilfe eingesetzt.

Spendenverwendung für Soforthilfe

Aus dem Verkauf limitierter Pink Ribbon Produkte, den Pink Ribbon Events und dem Engagement von vielen Helfern und Unterstützern in ganz Österreich erhielt die Krebshilfe weitere € 499.765. Diese ebenfalls zweckgewidmeten Spenden werden ausschließlich für die Soforthilfe für Brustkrebspatientinnen in ganz Österreich verwendet.

Spendenverwendung für Forschung

€ 3.000 wurden zweckgewidmet für die Brustkrebsforschung gespendet. Im Namen der Österreichischen Krebshilfe danke ich allen, die mit viel Engagement, Kreativität und Arbeitseinsatz dieses Ergebnis möglich gemacht haben,“ so Krebshilfe-Präsident Univ.-Prof.Dr. Paul Sevelda. „Diese Hilfsbereitschaft und Solidarität ist gleichermaßen beeindruckend und berührend. Ein herzliches Danke auch im Namen aller Patientinnen und Familien,“ so Sevelda.

Die Österreichische Krebshilfe dankt den Pink Ribbon Partnern und UnterstützerInnen 2018:

ÖSTERREICHISCHE PARLAMENT, ARBEITSGEMEINSCHAFT GYNÄKOLOGISCHE ONKOLOGIE, HAUPTVERBAND DER ÖSTERREICHISCHEN SOZIALVERSICHERUNGSTRÄGER, ESTÉE LAUDER, MARIONNAUD, PARFUMERIE MÜLLER, LOOK! UND DIE BUDESLÄNDERINNEN, ECHO MEDIENHAUS, BÜRO HIRZBERGER, BAWAG PSK, BWT, BIPA, CPI IMMOBILIEN, CASINOS AUSTRIA, DAMENWIESN - WIENER WIESN, GABARAGE, GORILLAS, HOFER, INTERNATIONAL PAPER, JULIUS MEINL, NOVARTIS, MSD, PFIZER, LILLY, LASCANA, MRS. SPORTY, NEUNER'S, NISSAN, ÖFB, VEREINIGTE BÜHNEN WIEN, OSOLIO, ÖSTERREICHISCHE APOTHEKERKAMMER UND ÖSTERREICHISCHER APOTHEKERVERLAG, ÖSTERREICHISCHE RÖNTGENGESELLSCHAFT, PINK RUN BAD GASTEIN, PALAIS COBURG, PHH RECHTSANWÄLTE, SK RAPID, SALAMANDER, SKINY, SUPPAN FINE ARTS, SABINE HAUSWIRTH, MARINA PROBST-EIFFE, URDL PROMOTION, WIENER KAFFEESIEDERBALL, WEINGUT LEO HILLINGER , XXL SPORTS & OUTDOOR, SEITEBLICKE MAGAZIN, MADONNA, GESUND & FIT, PULS 4, Danke an die Kooperationspartner: FACEBOOKGRUPPE BRUSTKREBS ÖSTERREICH, ABCSG - EXPERTS ON TOUR, EUROPA DONNA