Novartis unterstützt COPD- und Asthma-Patienten mit weltweit erster Alexa Skill zu Inhalationstherapien

Kostenlose App für Sprachassistent „Alexa“ hilft kritische Fehler bei der Inhalation zu vermeiden

Ach herrje - wie ging das mit dem Inhalator noch mal? Und wie oft muss ich inhalieren? Wer kann mir dazu rasch weiterhelfen? Typische Fragen, die sich Patientinnen und Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen wie COPD oder Asthma häufig stellen. Novartis bietet ab sofort für alle Patienten mit dem Novartis-Inhalationsgerät Breezhaler® eine kostenlose Skill für den Sprachassistent „Alexa“ zur Unterstützung.

„Wir wissen, dass mehr als die Hälfte der ärztlichen Informationen zu Diagnose und Therapie medizinisch nicht richtig verstanden werden. Und davon werden etwa 40% nach kurzer Zeit wieder vergessen“(1) erläutert Chinmay Bhatt, Geschäftsführer von Novartis Pharma. Real-Life-Studien zeigen zudem eine hohe Fehlerquote in der richtigen Anwendung von Inhalationsgeräten(2).

Hier bietet Novartis mit einem innovativen, digitalen Tool einfache und unkomplizierte Hilfe an. „Ich freue mich sehr, dass wir Betroffenen die erste Skill für den Sprachassistent „Alexa“ im Bereich Inhalationstherapien zur Verfügung stellen können. Damit unterstützen wir Patientinnen und Patienten bestmöglich und fördern zugleich die Therapietreue“, so Bhatt. Die Skill mit dem Titel „Meine Inhalation“ steht seit 1. Juli 2019 zum kostenlosen Download über die Alexa App im Bereich Skills und Spiele zur Verfügung. Die Alexa App kann im Play oder App Store heruntergeladen werden. Danach müssen sich die User nur noch im Amazon Konto einloggen und schon geht’s los. Die Alexa Sprachfunktion kann anschließend einfach via Smartphone, Tablet oder Echo aktiviert werden.

Alexa erinnert und unterstützt COPD- und Asthma-Patientinnen und -Patienten bei ihrer täglichen Inhalation mit dem Breezhaler® und hilft so, kritische Fehler zu vermeiden. Und das ganz bequem zu Hause, im gewohnten Umfeld. Die Alexa Skill ist kostenfrei und in sechs verschiedenen Sprachen erhältlich. Jetzt gleich ausprobieren!

Referenzen

1. Ley P., Journal of Hypertension 1985, 3 (suppl. 1): 51-55.
2. Molimard M et al., Eur Respir J 2017; 49: 2601794.

Über Novartis

Novartis will neue Wege finden, um Menschen zu einem längeren und besseren Leben zu verhelfen. Als ein führendes globales Pharmaunternehmen nutzen wir wissenschaftliche Innovationen und digitale Technologien, um bahnbrechende Therapien in Bereichen mit grossem medizinischen Bedarf zu entwickeln. Dabei gehören wir regelmässig zu jenen Unternehmen, die weltweit am meisten in Forschung und Entwicklung investieren. Die Produkte von Novartis erreichen global mehr als 750 Millionen Menschen, und wir suchen nach neuen Möglichkeiten, den Zugang zu unseren neuesten Therapien zu erweitern. Weltweit sind bei Novartis rund 105 000 Menschen aus mehr als 140 Nationen beschäftigt. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.novartis.com.

Über Novartis Österreich

Die österreichische Novartis Gruppe ist eines der führenden Pharmaunternehmen des Landes und gliedert sich in die Geschäftsbereiche innovative Medikamente (Pharmaceuticals, Oncology) und Generika (Sandoz). Mit rund 100 laufenden klinischen Studien investiert Novartis stark in den Wissenschaftsstandort Österreich. Die Tiroler Novartis-Standorte Kundl und Schaftenau, sowie das in Oberösterreich gelegene Werk in Unterach am Attersee gehören außerdem zum globalen Netzwerk der Forschungs- und Entwicklungszentren des Unternehmens. Weitere Informationen finden Sie unter www.novartis.at.