Novartis: Unternehmenskommunikation von Novartis Österreich stellt sich neu auf

Sabine Reinprecht (38) leitet seit April 2018 die Unternehmenskommunikation für die Novartis Gruppe in Österreich und übernahm mit Anfang Februar 2019 zusätzlich die Leitung der Kommunikation für den Bereich Innovative Medicines (Novartis Pharma und Novartis Onkologie). Damit wächst die externe und interne Kommunikation von Österreichs führendem Pharmaunternehmen divisionsübergreifend zusammen.

 Christian Thonke, bisher Head of Communication für Novartis Pharma, fokussiert sich in Zukunft auf den Bereich Public Affairs und führt als Mitglied der Novartis-Geschäftsleitung nun den Bereich Ophthalmologie (Augenheilkunde).

In ihrer Funktion als Country Head Communications und Head of Communications für Innovative Medicines leitet Mag. Sabine Reinprecht künftig ein neunköpfiges Team, das für die Unternehmens-, Produkt- und Onlinekommunikation von Novartis in Österreich verantwortlich ist. Sie fungiert zudem als Unternehmenssprecherin für die Novartis Gruppe in Österreich.

„Wir stellen unsere Unternehmenskommunikation neu auf, um das Unternehmen in der Außenwahrnehmung noch klarer zu positionieren. Wir haben die Vision, ein vertrauenswürdiges, führendes Gesundheitsunternehmen zu sein, das die medizinische Praxis entscheidend verändert und die bestmöglichen Ergebnisse für unsere Patientinnen und Patienten erzielt,“ sagt Michael Kocher, Country President Novartis Österreich. „Ich freue mich, dass wir dafür mit Sabine Reinprecht eine Top-Kommunikatorin gewinnen konnten“, so Kocher weiter.

„Wir bei Novartis erforschen und entwickeln bahnbrechende Therapien und finden neue Wege, um sie möglichst vielen Menschen zur Verfügung zu stellen. Ich freue mich, gemeinsam mit meinem starken Team diese Themen verstärkt nach außen zu tragen,“ sagt Sabine Reinprecht.

Sabine Reinprecht startete ihre Karriere bei Novartis im Jahr 2012 als Assistentin in der Unternehmenskommunikation und übernahm in den vergangenen acht Jahren unterschiedliche Positionen mit steigender Verantwortung im Bereich Corporate, Pharma- und Onkologie-Communications sowie Patient Relations. Sie studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaft in Wien und sammelte vor ihrer Zeit bei Novartis umfangreiche Erfahrungen im Verlagswesen, in unterschiedlichen Positionen im Gesundheitswesen und in PR-Agenturen.

Ihre Ansprechpartner für Medienanfragen auf einen Blick

Unternehmenssprecherin Österreich & Head of Communications Innovative Medicines

Sabine Reinprecht
E-Mail: sabine.reinprecht(at)novartis.com
Tel.: (01) 86657-6311

Sandoz GmbH / NTO (Werke Kundl & Schaftenau) / Tirol

Karoline Hochkogler
E-Mail: karoline.hochkogler(at)novartis.com
Tel.: (05338) 200-3037

Werk Unterach (Ebewe) / Oberösterreich

Elisabeth Badinger
E-Mail: elisabeth.badinger(at)novartis.com
Tel.: (07665) 8123-212

Sandoz Commercial Operations Wien

Mark Joainig
E-Mail: mark.joainig(at)novartis.com
Tel.: (01) 86659-5020

Novartis Pharma

Simone Farina
E-Mail: simone.farina(at)novartis.com
Tel.: (01) 86657-6013

Novartis Onkologie

Clara Borek
E-Mail: clara.borek(at)novartis.com
Tel: (01) 86657-6312

Über Novartis

Novartis will neue Wege finden, um Menschen zu einem längeren und besseren Leben zu verhelfen. Als ein führendes globales Pharmaunternehmen nutzen wir wissenschaftliche Innovationen und digitale Technologien, um bahnbrechende Therapien in Bereichen mit großem medizinischen Bedarf zu entwickeln. Dabei gehören wir regelmäßig zu jenen Unternehmen, die weltweit am meisten in Forschung und Entwicklung investieren. Die Produkte von Novartis erreichen global mehr als 800 Millionen Menschen, und wir suchen nach neuen Möglichkeiten, den Zugang zu unseren neuesten Therapien zu erweitern. Weltweit sind bei Novartis rund 130 000 Menschen aus nahezu 150 Nationen beschäftigt. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.novartis.com.

Über Novartis Österreich

Die österreichische Novartis Gruppe ist eines der führenden Pharmaunternehmen des Landes und gliedert sich in die Geschäftsbereiche innovative Medikamente (Pharmaceuticals, Oncology), Generika (Sandoz) und Augenheilkunde (Alcon). Mit 100 laufenden klinischen Studien, die rund 3.000 Patienten einschließen, investiert Novartis stark in den Wissenschaftsstandort Österreich. Die Tiroler Novartis-Standorte Kundl und Schaftenau, sowie das in Oberösterreich gelegene Werk in Unterach am Attersee gehören außerdem zum globalen Netzwerk der Forschungs- und Entwicklungszentren des Unternehmens. Weitere Informationen finden Sie unter www.novartis.at