mySugr: Roche unterschreibt Kooperationsvertrag für erweiterten Zugang zu Therapieinformationen durch die Einbeziehung von Insulinwerten aus konnektiven Pens in ihr offenes Ökosystem

Roche beschleunigt das Wachstum ihrer digitaler Gesundheitslösungen und stärkt ihre erfolgreiche Zusammenarbeit mit Novo Nordisk. Im Rahmen der Entwicklungs- und Kooperationsvereinbarung integrieren die Partner Insulinwerte aus Novo Nordisks konnektive Pens in Roches offenes Ökosystem, abgestimmt auf ihr Paket digitaler Diabetesmanagementlösungen, u. a. mySugr. Beide Unternehmen wollen den Fortschritt bei digitalen Gesundheitslösungen vorantreiben, um für Menschen mit Diabetes, ihre Pflegekräfte und die Gesundheitssysteme die ständige Belastung durch das Therapiemanagement zu mindern.

Roche gab heute bekannt, dass ein Entwicklungs- und Kooperationsvertrag mit Novo Nordisk unterzeichnet wurde, einem Unternehmen, das weltweit führend innovative Therapien für Diabetes und Fettleibigkeit entwickelt. Im Rahmen dieser Vertragsbedingungen arbeiten Roche und Novo Nordisk gemeinsam daran, dass die Insulin-Mengenangabe aus der Technologie der konnektiven Pens von Novo Nordisk in Roches offenes Ökosystem mithilfe seiner digitalen Diabetesmanagementlösungen, u. a. mySugr, eingegliedert wird. Menschen mit Diabetes wenden täglich im Durchschnitt eine Stunde pro Tag für Selbstpflegei auf und müssen bis zu 50 Therapieentscheidungen täglich fassen. Digitale Gesundheitslösungen haben das Potential, diese ständige Belastung zu verringern und fördern so eine bessere Therapieeinhaltung und optimierte Ergebnisse.

„Wir glauben an die gewaltigen Vorzüge, die integrierte digitale Diabetesmanagementlösungen Menschen mit Diabetes, ihren Pflegekräften und den Gesundheitssystemen bieten können, und freuen uns mit Novo Nordisk zusammenzuarbeiten, um die Innovation in diesem Gebiet weiter voranzutreiben," sagt Marcel Gmuender, globaler Leiter von Roche Diabetes Care. „Die Integration von Daten der Insulin-Pens in unsere digitalen Gesundheitslösungen wie mySugr wird es Menschen mit Diabetes und ihren Pflegekräften wesentlich erleichtern, die Wirkung von Insulin auf den Blutzuckerspiegel zu verfolgen, da sie auf nahezu Echtzeit-Erkenntnisse reagieren können, um das personalisierte Diabetesmanagement optimieren zu können. So vermeiden sie das Risiko teurer Sekundärkomplikationen und tragen zu verbesserten Therapieergebnissen und einer höheren Lebensqualität bei."

„Diese Kooperation ist ein wichtiger Schritt nach vorne in unserer fortwährenden und erfolgreichen Partnerschaft mit Roche," sagte Anders Toft, zentraler Vizepräsident für kommerzielle Innovation bei Novo Nordisk. „Digitale Gesundheitslösungen wie mySugr helfen bereits tausenden Patienten. Durch die Integration der konnektiven Technologie von Novo Nordisk in mySugr können wir die tägliche Belastung des Krankheitsmanagements weiter mindern und datenbasierte Einsichten liefern, die den Dialog zwischen Patienten und Pflegekräften verbessern."

Informationen zu Roche Diabetes Care

Roche Diabetes Care leistet seit 40 Jahren in den Diabetestechnologien und -dienstleistungen Pionierarbeit. Bei dem globalen Spitzenreiter im integrierten Diabetesmanagement arbeiten mehr als 5.000 Angestellte in über 100 Märkten täglich daran, dass Menschen mit Diabetes und Risikogruppen mehr Zeit in ihrem Zielbereich erreichen und eine echte Entlastung von den täglichen Therapieabläufen erfahren. Roche Diabetes Care kooperiert mit Pflegekräften, Gesundheitsdienstleistern und Kostenträgern daran, die komplexe Erkrankung optimal zu bewältigen und nachhaltige Pflegestrukturen zu schaffen. Im Rahmen des Accu-Chek der Marke und zusammen mit ihren Partnern schafft Roche Diabetes Care Wert, indem es integrierte Lösungen für die Überwachung von Zuckerwerten sowie die Verfolgung und Kontextualisierung relevanter Datenpunkte für eine erfolgreiche Therapie bietet. Durch die Etablierung eines führenden offenen Ökosystems, konnektiver Geräte und digitaler Lösungen ermöglicht Roche Diabetes Care ein optimal personalisiertes Diabetesmanagement und trägt so zu verbesserten Therapieergebnissen bei. Seit 2017 ist mySugr mit seiner weltweit führenden mobilen Diabetesmanagement-App und den entsprechenden Dienstleistungen Teil von Roche Diabetes Care. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.accu-chek.com und www.mysugr.com.

Informationen zu Roche

Roche ist ein weltweiter Vorreiter für Pharmazeutika und Diagnostika, die den wissenschaftlichen Fortschritt vorantreiben, um das Leben der Menschen zu verbessern. Die vereinten Stärken Pharmazeutika und Diagnostika unter einem Dach – dieser Vorteil hat Roche zum Spitzenreiter im Bereich personalisierte Gesundheitspflege werden lassen. Diese Strategie zielt darauf ab, jedem Patienten die richtige Behandlung auf dem für ihn passenden Weg zukommen zu lassen. Roche ist das größte Biotech-Unternehmen der Welt mit stark differenzierten Medikamenten in den Bereichen Onkologie, Immunologie, Infektionskrankheiten, Augenheilkunde und Erkrankungen des zentralen Nervensystems. Roche ist auch weltweit führend in den Bereichen In-vitro-Diagnostik und gewebebasierte Krebsdiagnostik und außerdem ein Vorreiter im Diabetesmanagement. 1896 gegründet, forscht Roche fortwährend nach immer besseren Möglichkeiten Krankheiten vorzubeugen, zu diagnostizieren und zu behandeln und damit einen nachhaltigen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten. Das Unternehmen möchte außerdem den Zugang der Patienten zu medizinischen Innovationen verbessern und arbeitet dafür mit allen einschlägigen Akteuren zusammen.

Dreißig von Roche entwickelte Medikamente wurden in die Liste der unentbehrlichen Medikamente der Weltgesundheitsorganisation WHO aufgenommen, darunter lebensrettende Antibiotika, Antimalariamittel und Krebsmedikamente. Roche wurde von den Dow Jones Sustainability Indices (DJSI) zehn Jahre in Folge als Gruppenführer für Nachhaltigkeit in der Pharma-, Biotechnologie- und Life-Science-Branche ausgezeichnet. Die Roche-Gruppe mit Sitz im schweizerischen Basel ist in über 100 Ländern tätig und beschäftigte 2017 rund 94.000 Mitarbeiter weltweit. 2017 investierte Roche 10,4 Milliarden Schweizer Franken in Forschung und Entwicklung und erzielte einen Umsatz von 53,3 Milliarden Schweizer Franken. Genentech mit Sitz in den Vereinigten Staaten gehört vollständig zur Roche-Gruppe. Roche ist der Mehrheitsaktionär von Chugai Pharmaceutical, Japan. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.roche.com.