mySugr: AOK Bayern mit an Bord - erste Kooperation mit gesetzlicher Krankenversicherung

Mit der AOK Bayern holt mySugr die erste gesetzliche Krankenversicherung Deutschlands ins Boot. Gemeinsam wird eine Diabetes-Rundumversorgung in Form des mySugr Pakets angeboten - ein Service, der den Alltag mit Diabetes vereinfacht und bei Therapieentscheidungen hilft.

Mit etwa 26 Millionen Versicherten und einem Marktanteil von rund 36 Prozent zählt die AOK Versicherung zu einer der größten gesetzlichen Krankenversicherungen Deutschlands. In Bayern wird nun regional über AOK Ärztenetzwerke* die Diabetes-Rundumversorgung in Form des mySugr Pakets für Typ-1-Diabetiker ausgerollt.

Die Komplettversorgung mit dem mySugr Paket beinhaltet neben der rezeptfreien, bedarfsgerechten Versorgung mit Teststreifen frei Haus, auch Zugang zum mySugr Coach, einer persönlichen Diabetes-Beratung direkt per Smartphone durch zertifizierte Diabetes-Beraterinnen. Außerdem erhalten die Versicherten ein Bluetooth-fähiges Blutzuckermessgerät mit automatischer Datenübertragung in die Pro-Version der mySugr App.

Im Rahmen der Kooperation können berechtigte Versicherte der AOK Bayern nun erstmals bei der Bestellung des mySugr Pakets zwischen zwei beliebten Blutzuckermessgeräten wählen: dem Accu-Chek® Guide von Roche Diabetes Care und dem CONTOUR®NEXT ONE von Ascensia Diabetes Care. Mit diesem Schritt unterstreicht mySugr seine Strategie, als offene Plattform das Therapiemanagement für Diabetiker nachhaltig zu vereinfachen und zu verbessern.

“Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit der AOK als erster gesetzlicher Krankenkasse, die es uns ermöglicht, das mySugr Paket noch mehr Diabetikern zur Verfügung zu stellen. Die Integration neuer Blutzuckermessgeräte verdeutlicht unseren Ansatz, als neutrale Plattform herstellerunabhängig Zugang zu den beliebtesten Geräten zu bieten.” , erklärt mySugr CEO und Co-Founder Frank Westermann, der die Kooperation mit der AOK Bayern und die offene Plattform-Strategie als große Chance für das Digital Health Unternehmen sieht.

*Versicherten der AOK Bayern, die an den AOK Gesundheitsnetzen Unternehmung Gesundheit Hochfranken in Hof oder Patient-Partner in München, Garmisch-Partenkirchen und Mühldorf teilnehmen, steht das umfangreiche Diabetes-Management von mySugr ab sofort kostenfrei zur Verfügung.

Über die mySugr GmbH

Das Mobile Health Unternehmen mySugr wurde 2012 in Wien gegründet, um Diabetikern das Leben mit ihrer Therapie zu erleichtern. Das Angebot umfasst die umfangreiche mySugr App (inkl. Diabetes-Tagebuch, Insulinrechner, Diabetes-Coach und Reports), die nahtlose Integration führender Blutzuckermessgeräte verschiedener Hersteller und die automatische, bedarfsorientierte Teststreifen-Lieferung. Die mySugr App wird von mehr als 1,4 Millionen Diabetikern genutzt und ist in der EU und in den USA als Medizinprodukt der Risikoklasse 1 zugelassen; der mySugr Bolusrechner als Modul Klasse 2B. mySugr ist seit 2017 Teil von Roche. Das Unternehmen mit Sitz in Wien und San Diego beschäftigt rund 100 Mitarbeiter. Die App ist in 61 Ländern und 13 Sprachen erhältlich. Mehr Informationen unter mySugr.com/de/press.