GSK: Am 10.5. ist Welt-Lupus-Tag

Bis zu 3000 PatientInnen in Österreich von Lupus betroffen: Benlysta (Belimumab) zur Behandlung von systemischem Lupus erythematosus.

SLE (Systemischer Lupus erythematosus) ist die häufigste Form von Lupus und es sind weltweit ca. 70% von geschätzten 5 Millionen Lupus-Patienten davon betroffen. SLE ist eine chronische, unheilbare Autoimmunerkrankung, die mit einer Reihe von Symptomen einhergeht, die im Laufe der Zeit fluktuieren und fast alle Körpersysteme angreifen können. Bis zu 3000 PatientInnen sind in Österreich von SLE betroffen. Der Welt-Lupus-Tag am 10. Mai soll jährlich die Aufmerksamkeit über Lupus erhöhen.

Benlysta (Belimumab) als Zusatztherapie bei erwachsenen Patienten mit aktivem Autoantikörper-positiven systemischen Lupus erythematosus (SLE) mit einer – trotz Standardtherapie - hohen Krankheitsaktivität (z.B. positiver Test auf Anti-dsDNA-Antikörper und niedriges Komplement) ist zur Zeit das einzige Arzneimittel, das spezifisch für SLE entwickelt und zugelassen wurde.

Neue Darreichungsform: Benlysta Injektionslösung im Fertigpen (Autoinjektor)

GlaxoSmithKline (GSK) hat am 13. November 2017 die Zulassung einer neuen subkutanen (sc) Formulierung von Benlysta erhalten. Mit der Injektionslösung im Fertigpen (Autoinjektor) ist eine neue Darreichungsform erhältlich, die es nun den Patienten ermöglicht, ihren Alltag unabhängiger zu gestalten.

Die Zulassung erfolgte für eine Injektionslösung im Fertigpen (Autoinjektor), die als einmal wöchentliche Injektion von 200 mg verabreicht werden. Diese subkutane Form ermöglicht es den Patientinnen und Patienten, sich das Arzneimittel selbst zu Hause zu verabreichen, nachdem zu Beginn die Verabreichung vom ärztlichen Team betreut wird (falls erforderlich).  Die subkutane Form des Arzneimittels ergänzt die bestehende intravenöse (iv) Formulierung, die in Europa 2011 zugelassen wurde und seither weltweit zur Behandlung von tausenden Patientinnen und Patienten eingesetzt wurde.
 
Die intravenöse Formulierung von Benlysta ist weltweit in mehr als 70 Ländern zugelassen, darunter den USA, Japan und der EU. Sie wird von medizinischem Fachpersonal alle 4 Wochen als gewichtsabhängige Dosis von 10 mg/kg als 1-Stunden Infusion in einem Krankenhaus oder einer ähnlichen Einrichtung verabreicht.  

Über Benlysta (Belimumab)

Benlysta ist zurzeit das einzige Arzneimittel, das spezifisch für SLE entwickelt und zugelassen wurde. Benlysta, ein BLyS-spezifischer Inhibitor, ist ein humaner monoklonaler Antikörper, der an lösliches BLyS bindet. Benlysta bindet B-Zellen nicht direkt. Durch die BLyS-Bindung hemmt Benlysta das Überleben der B-Zellen, einschließlich autoreaktiver B-Zellen, und reduziert die Differenzierung von B-Zellen in Immunglobulin-produzierende Plasmazellen.

Benlysta ist zur intravenösen Anwendung als 120 mg in einer 5 ml Durchstechflasche und 400 mg in einer 20 ml Durchstechflasche zur Injektion verfügbar. Benlysta ist als 200 mg Injektionslösung in einem Fertigpen zur subkutanen Selbstinjektion verfügbar.  

Benlysta ist in der Europäischen Union als Zusatztherapie bei erwachsenen Patienten mit aktivem Autoantikörper-positiven systemischen Lupus (SLE) zugelassen, die trotz Standardtherapie eine hohe Krankheitsaktivität (z.B. positiver Test auf Anti-dsDNA-Antikörper und niedriges Komplement) aufweisen.

Die EU Fachinformation (Summary of Product Characteristics) für Benlysta ist unter www.ema.europa.eu zu finden.

Über Lupus erythematosus (SLE)

SLE (Systemischer Lupus erythematosus) ist die häufigste Form von Lupus und es sind weltweit ca. 70% von geschätzten 5 Millionen Lupus-Patienten davon betroffen. Es handelt sich um eine chronische, unheilbare Autoimmunerkrankung mit einer Reihe von Symptomen, die im Laufe der Zeit fluktuieren können wie geschwollene Gelenke, extreme Müdigkeit, unerklärliches Fieber, Hautausschläge und Organschäden.

Wichtige Sicherheitsinformationen für Belimumab

Für alle zugelassenen sicherheitsrelevanten Informationen beachten Sie bitte die vollständige Fachinformation von Benlysta (Belimumab).

GlaxoSmithKline

GSK – eines der weltweit führenden forschungsintensiven Pharma- und Gesundheitsunternehmen – engagiert sich für die Verbesserung der Lebensqualität von Menschen. GSK stellt Impfstoffe für Kinder und Erwachsene gegen eine große Band-breite von Infektionskrankheiten her.GSK unterstützt Menschen dabei, ein aktiveres, gesünderes und längeres Leben zu führen. So besteht z.B. seit 2013 eine einzigartige weltweite Partnerschaft mit der Nichtregierungsorganisation „Save the Children“, die das Ziel hat, einer Million Kindern in Entwicklungsländern das Leben zu retten. Weitere Informationen finden Sie unter www.gsk.com und www.gsk.at . GSK ist zum fünften Mal in Folge Nummer 1 im Access to Medicines Index, seit 2013 Mitglied von Transparency International Austrian Chapter und in Österreich als Leitbetrieb Austria zertifiziert.