CeMM: How does next-generation sequencing work and how long does it take?

An interdisciplinary team led by Andreas Bergthaler and Christoph Bock at CeMM is sequencing around 400 virus samples from Austria per week for the Austrian Agency for Health and Food Safety (AGES). The goal is to look for specific SARS-CoV-2 variants with multiple spike protein mutations, and to learn more about the molecular understanding of the COVID-19 pandemic and the causative pathogen.

More information on the project can be found at sarscov2-austria.org and in the scientific publication Popa et al. Science Translational Medicine (December 2020).

https://cemm.at/

© Illustration: Zsofia Keszei, Thomas Winkler-Penz, Andreas Bergthaler / CeMM

The next-generation sequencing and data analysis pipeline

Die inhaltliche Verantwortung für diesen Beitrag liegt ausschließlich beim Aussender. Beiträge können Vorhersagen enthalten, die auf Erwartungen an zukünftige Ereignisse beruhen, die zur Zeit der Erstellung des Beitrags in Aussicht standen. Bitte verlassen Sie sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen.

Als Life Sciences Organisation mit Sitz in Wien möchten Sie, dass LISAvienna auf Ihre News und Events hinweist? Senden Sie uns einfach Ihre Beiträge an news(at)lisavienna.at.